';
side-area-logo
da 144 €
Buch >>


Romagna zwischen dem römischen und dem byzantinischen Reich

Romagna zwischen dem römischen und dem byzantinischen Reich

Drei Tage zwischen Geschichte, Natur und gutes Essen

Die Romagna war schon opulent in der imperialen Zeit, dann wuchs ihre Würde noch mehr, als Ravenna zu Hauptstadt des Westlichen Römischen Reichs wurde. Spuren dieser ruhmvollen Vergangenheit findet man in Rimini, Sarsina, in den byzantinischen Basiliken von Ravenna mit ihren glanzenden Mosaiken.
Bellaria und Rimini

Nach einem Morgentraining in Bellaria, empfehlbar für die Radfahrer, fährt man ab, um ein geführtes Besuch der Mitte Rimini dank Rimini Caput Viarum zu genießen, auf den Spuren der römischen Präsenz in der Stadt. Am Nachmittag, Halt beim Museo della Città, um seine prähistorische Wurzeln bis zum Rimini als Badeort der Manifeste von Gruau. Abschluss mit dem Besuch der Domus des Chirurgen, die wie ein kleines Pompei einen Schnitt des Alltagslebens der Zeit bewahrt.

Bellaria – Igea Marina –>  17 km –> Rimini

Sarsina und Bertinoro

Sarsina ist eine der meisten archäologischen Seiten des römischen Zeitalters in Italien, mit einem Museum, das von der Erfindung der Nekropolis von Pian del Mezzo entstand. Sarsina ist auch der Geburtsort des Dramaturgen Titus Maccius Plautus und jeder Sommer beherbergt die Arena Plautina das namhafte Plautus Festival.

Der Tag geht weiter nach Bertinoro (das antike Forum Druentinorum), wo man eine Pause Weinprobieren beim Keller Campo del Sole genießen darf, um zu schließen mit etwas verdientem Relax bei den Terme della Fratta.

Bellaria – Igea Marina –> 55 km–> Sarsina –> 33 km –> Bertinoro –> 7 km –>  Fratta Terme –> 38 km –>Bellaria – Igea Marina

Ravenna

Ravenna ist ein Schatz, der unberührt bis zu uns aus der byzantinischen Epoche gekommen ist, als die imperiale Hauptstadt verkleidete sich mit herrlichen polychromen Mosaiken mit den glanzenden Blau, Grün, Gold Farben, die noch so prächtig sind, als wann sie gelegt wurden.  Deshalb sind die Basilika von San Vitale, das Mausoleum von Galla Placidia und der Battistero Neoniano wert ein Besuch: das ist wie zurueck in die Zeit zu reisen!

Wenn Sie wieder nach Bellaria kehren, is auch Classe wert ein Besuch an der schlichten und schönen Basilika von Sant’Apollinare.

Bellaria – Igea Marina –> 39 km –> Ravenna –> 10 km –> Classe –> 35 km –> Bellaria – Igea Marina

X