';
side-area-logo
da 144 €
Buck >>

Vom alten Rom bis zur Renaissance und zurück

Vom alten Rom bis zur Renaissance und zurück

Zur Entdeckung der antiken Romagna

Die römischen, mittelalterlichen und Renaissance-Wurzel Riminis, die uneinnehmbaren Burgen von Montebello und San Leo, die zarte Pracht der Keramiken des Museums von Faenza; Reise in die Schönheit durch die Jahrhunderte im Land der unzähligen Facetten, zwischen Kunst, Nature und Haute Cuisine.
Rimini und Gradara

Einen mit dem Auto oder auf dem Fahrrad zu verbringenden Tag, mit Abfahrt von Bellaria. Erster Halt Rimini, Stadt der zahlreichen Facetten; der Lebendigkeit der Altstadt, wo sich Antikes und Gegenwärtiges treffen, der Spiritualität aus der erhabenen klassischen Bezügen des Tempio Malatestiano, der Würde der Räume der Gambalunga-Bibliothek.

Zweiter Halt Gradara, mit dem antiken Schloss der tragischen Liebesgeschichte von Paolo und Francesca. Eine Promenade in den alten Dorf findet im Restaurant Il Mastin Vecchio einen gebührenden Abschluss, direkt innerhalb der Burg.

 

Bellaria – Igea Marina –> 17 km –> Rimini –> 30 km –> Gradara –> 45 km –> Bellaria – Igea Marina

Montebello und San Leo

Die Abenteuerlichsten das Itinerar mit dem Fahrrad folgen, von Bellaria ab; während man für mehr Entspannung ganz bequem mit dem Auto anfahren kann.

Montebello ist ein malerischer Dorf, dessen meiste Sehenswürdigkeit der Schloss von Azzurrina ist, in einem ganz guten Zustand bewahrt, der nach der Legende auch gespuckt sein würde.

Auch San Leo hat seine schönste Perle in seiner Renaissance-Festung, die man noch heutzutage besichtigen darf, die darüber herrscht. Aber auch die kleine Mitte ist prächtig, sogar, nach der Meinung Umberto Ecos, „die schönste Stadt Italiens“.

 

Bellaria – Igea Marina –> 26 km  –> Montebello –> 21 km –> San Leo –> 39 km –> Bellaria – Igea Marina

Faenza und Riolo

Faenza bedeutet Keramiken; hier liegt tatsächlich das MIC, Museo Internazionale delle Ceramiche, mit Stucken aus jedem Zeitalter und von der ganzen Welt, inkl. von Picasso, Matisse, Fontana u.a. dekorierte Keramiken….

Ein anderer Schatz Faenzas ist Palazzo Milzetti, wunderschönes Bespiel von neoklassischer Architektur, die die Fresken, die Seiden und die Wände, die Möbel und das ganze zarte Charme der Epoche bewahrt. Tröstliche Pause bei Agriturismo Trerè und dann Besuch von Riolo Terme, mit der schönen Burg und dem prächtigen thermalen Spa, im Grünen eines hundertjährigen Parks getaucht.

Bellaria – Igea Marina –> 62 km –> Faenza –> 18 km –> Riolo Terme  –> 80 km –> Bellaria – Igea Marin

X